Georg Friedrich Händel (1685-1759) – Wassermusik – Alla hornpipe – Festivalorchester Leipzig

Georg Friedrich Händel (1685-1759) – Wassermusik – Menuet – Festivalorchester Leipzig

Antonio Vivaldi (1678-1741) – Die vier Jahreszeiten – Sommer – Presto – Festivalorchester Leipzig

Antonio Vivaldi (1678-1741) – Die vier Jahreszeiten – Herbst – Allegro – Festivalorchester Leipzig

 

 

Schloss Güldengossa

 

Güldengossa, 1285 erstmals urkundlich erwähnt, war über 400 Jahre Rittergut unter verschiedenen Besitzern. 1720 erbaute Johann Ernst Kregel von Sternbach hier ein imposantes Herrenhaus im Spätbarockstil. In der Folgezeit verkehrte auch der Großmeister
der Barockmusik, Johann Sebastian Bach, auf Schloss Güldengossa, da der Schlossherr Patenonkel von dessen Sohn Ernst Andreas Bach war. Während der Völkerschlacht um Leipzig 1813 rückte Güldengossa für kurze Zeit in den Fokus europäischer Machtpolitik, das Schloss diente in dieser Zeit als Lazarett. Nach 1945 ging Schloss Güldengossa in “Volksbesitz“ über und diente in den 1950er, -60er und -70er-Jahren als Erholungsheim, Gewerkschaftsschule und Lehrlingswohnheim. Mit dem Erwerb des Anwesens durch die Familie Geiger 2006 und der aufwändigen, historisch-detailgenauen Restaurierung von Schloss und Schlosspark ist ein wahres Barockjuwel im Leipziger Neuseenland wiedererstanden. Heute steht Schloss, Schlosspark und das CAFÉ IM PALMENHAUS nun Gästen für kulturelle Veranstaltungen, Feiern, Hochzeiten und Firmenevents wieder offen.

 

Schloss Güldengossa

 

Die Schlosskonzerte

 

Familie Geiger und Jürgen Wolf entwickelten Anfang 2009 ein Konzept für regelmäßige Klassik- Konzerte auf Schloss Güldengossa. Seit August 2009 bis Ende 2010 konnten Besucherinnen und Besucher seither über 20 Konzerte sowohl im Schloss wie openair im Schlosspark erleben – vom intimen Klavierkonzert bis zur sinfonischen Aufführung mit großem Orchester und Chor. Die vorliegende CD ist ein Mitschnitt des Händel-Vivaldi-Openair-Nachtkonzerts vom 18. Juli 2010.

 

Das Festivalorchester Leipzig

 

wurde 2008 von Jürgen Wolf gegründet und besteht aus Mitgliedern des mdr- Rundfunkorchesters und des Leipziger Gewandhausorchesters. Das Festivalorchester tritt regelmäßig beim großen Openair-Konzert zum Leipziger Stadtfest auf, ist fester Partner des Bachchores Leipzig bei dessen Konzerten in der Nikolaikirche und seit 2009 quasi das “Hof- Orchester“ der Konzerte auf Schloss Güldengossa.

 

Jürgen Wolf

 

wurde in Bad Mergentheim geboren. In Würzburg und Heidelberg studierte er Orgel und Musikwissenschaft, war im Orgelbau tätig und schloss Dirigierstudien bei Sergiu Celibidache an . In Wien beendete er dann das Studium der evangelischen Kirchenmusik mit dem A- Examen. Schon während des Studiums beschäftigte er sich intensiv mit der historischen Aufführungs- praxis, insbesondere mit der Interpretation Bach`scher Musik.
1992 erlangte er den „Magister artium“. Zahlreiche Kurse und private Studien vervollständigten seine Ausbildung. 1993 wurde er in das Amt des Kantors und Organisten an St. Nikolai zu Leipzig berufen. Neben diesen Tätigkeiten ist Jürgen Wolf als Komponist (1999 1. Preis im Kompo-siti onswettbewerb“Geistliches Lied“ Bayreuth) und Gastdirigent verschiedener Ensembles und Or- chester tätig, wie der Telemann-Akademie Japan, des Akademischen Kammerchores der Uni- versität Uppsala, des Drottningholmer Barockensembles, des Mendelssohnkammerorchesters Leipzig. Er ist Gastdozent für Orgel und Cembalo bei internationalen Meisterkursen und hat regelmäßig Rundfunk-, Fernseh- und CD- Aufnahmen, u. a. mit dem Gewandhausorchester Leipzig. Seine internationale Konzerttätigkeit als Dirigent und Organist führte ihn nach Japan, in die USA, Ukraine, Schweiz, Frankreich, Italien und Norwegen. Jürgen Wolf initiierte und prägte die Orgelerneuerung der grossen Ladegastorgel der Nikolaikirche. Durch sein Engagement konnte die Porsche AG als Hauptsponsor gewonnen werden. In enger Kooperation entstand so ein Instrument von internationalem Rang. Seit 2006 ist Jürgen Wolf Dirigent des Open- Air Abschlusskonzertes des Leipziger Stadtfestes mit Aufführungen der „Carmina Burana“, Bee- thovens 9. Sinfonie und einem Richard-Wagner-OpenAir-Programm. Er ist musikalischer Leiter des Bachchores an der Leipziger Nikolaikirche sowie des Festivalorchesters Leipzig und seit 2009 künstlerischer Leiter der Schloss-Konzerte in Güldengossa.