Toutes les nuits – Clément Janequin (1485-1558)

Nun ruhen alle Wälder – Satz: Bartholomäus Gesius (1562-1613)

Guten Abend, gute Nacht – Satz: Gunther Martin Göttsche (*1953)

Abend wird es wieder – Satz: Gerhard Deutschmann (*1933)

Bleibe bei uns Herr, denn es will Abend werden – Erhard Mauersberger (1903-1982)

 

 

CantART Halle

 

Der Kammerchor CantART wurde 2001 von Studentinnen und Studenten aus Halle (Saale) und Leipzig ins Leben gerufen. Die musikalische Leitung hat der Kirchenmusiker Oliver Burse, Dozent für Chor- und Orchesterleitung an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale).

 

 

Konzertrezensionen:

 

 

„Gute Nacht! Aber keine Sorge, Sie werden bei diesem Konzert bestimmt nicht einschlafen. Das Programm heißt nur so.“ Es war ein prophetisches Begrüßungswort…

„Schlaf, Kindlein, schlaf…“ – ein echter Muntermacher, wenn es in der Interpretation von „CantART“ aus Halle den Beifall der begeisterten Zuhörer herausfordert. Dabei schläft niemand ein! „Guten Abend, gute Nacht, mit Rosen bedacht…“

Ein Nebeneffekt dieses Konzertes mit Abend- und Schlafliedern in der Basilika in Münchenlohra war es sicher auch, dass man intensiv auch wieder einmal daran erinnert wurde, welche bedeutenden Komponisten solche und andere „Ohrwürmer“ geschrieben oder vertont haben, die man eher für Volkslieder hält: Brahms, Reger, Orlando di Lasso, Felix Mendelssohn Bartholdy und andere. Groß und weitgespannt waren die Erwartungen: man sah auch Zuhörer, die bis aus Neustadt nach Münchenlohra gekommen waren. Sie wurden nicht enttäuscht.

Und wenn es am Sonntag so kommen sollte, dass im Stadion von Kiew die deutsche Nationalhymne ertönen kann – im Überschwang der Begeisterung deutscher Fußballfans natürlich laut und überlaut – dann werden die Zuhörer des Konzertes aus Münchenlohra sicherlich noch einmal an diesen eher beschaulichen, von CantART innig vorgetragenen Text zurückdenken, der wie die Nationalhymne ebenfalls von Hoffmann von Fallersleben stammt, aber nicht die Lautstärke und Atmosphäre eines Fußballstadions verträgt: „Abend wird es wieder, über Wald und Feld. Frieden sinkt hernieder, und es ruht die Welt….“

Der Kammerchor CantART wurde 2001 in Halle von Oliver Burse gegründet, der den Chor auch heute noch leitet. Er ist im Fach Chor- und Orchesterleitung an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle tätig. Seit seinem Bestehen kann der Kammerchor mit über 100 Auftritten auf eine bewegte und bewegende musikalische Tätigkeit in ganz Deutschland zurückblicken. Höhepunkte waren die Teilnahmen am Landeschorwettbewerb des Landes Sachsen-Anhalt 2009 und am Deutschen Chorwettbewerb 2010.

 

Neue Nordhäuser Zeitung

 

 

Schlaflieder sollen Zuhörer bezaubern. Kammerchor „CantART“ aus Halle präsentiert Meisterwerke der europäischen Chormusik in St. Marien

OSTERODE. Bekannte Abend- und Schlaflieder bedeutender europäischer Komponisten zum Thema Abend und Nacht sollen die Zuhörer bei diesem Konzert bezaubern. Stimmungsvolle vokale Meisterwerke aus vier Jahrhunderten, von der Renaissance bis zur Gegenwart, werden erklingen.

Unter dem Titel „Gute Nacht“ wird der mehrfach ausgezeichnete Kammerchor „CantART“ aus Halle/ Saale am Freitag, 29. Juni, ein Chorkonzert in der St. Marienkirche geben. Beginn ist um 19 Uhr. Von . „Draw on, sweet night“ von Wilbye und „Gute Nacht“ von Schumann über „Die Nacht ist kommen“ von Reger bis „Nachtwache“ von Brahms und „Der Mond ist aufgegangen“ wird sich ein Bogen klangvoller A-cappella- Musik spannen. Doch die Künstler wollen ihr Publikum keineswegs in den Schlaf singen: ein herausragend er Musikgenuss erwartetet die Konzertbesucher.

Der Kammerchor CantART wurde 2001 in Halle unter der Federführung von Kirchenmusiker Oliver . Burse, Dozent an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale, gegründet. Der Chor hat es sich zum Ziel gemacht, Chormusik auf hohem künstlerischen Niveau stilgetreu, einfühlsam und lebendig zu interpretieren. Das rund 20 Sängerinnen und Sänger mit langjähriger Chorerfahrung umfassende Ensemble beeindruckt besonders durch seinen ausdrucksstarken und homogenen Gesang sowie mit der Kombination aus bekannter und selten gehörter Vokalmusik in seinen Programme n. Seit seinem Bestehen kann der Chor auf über 100 Auftritte in ganz Deutschland zurück blicken. Dabei waren die Teilnahmen am Landeschorwettbewerb des Landes Sachsen-Anhalt 2009 (1. Preis) und am Deutschen Chorwettbewerb erfolgreiche Höhepunkte. Die Stiftung der Sparkasse Osterode am Harz fördert und unterstützt gemeinsam mit dem Förderverein St. Marien diese Musikveranstaltung in der Marienkirche.

 

Harz-Kurier online